Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Digital. Kommunal. Präsent.

Technischer Projektmitarbeiter Digitale Bildung (m|w|d)


Sie haben Lust auf eine völlig neue Aufgabe zwischen IT, Verwaltung und Schule? Sie lieben es, zu beraten, zu organisieren, vorzudenken und zu unterstützen?

Dann sind Sie richtig in dem neuen interdisziplinären Team „Digitale Bildung“ im IT-Verbund Schleswig-Holstein (ITVSH AöR). Die Digitalisierung erfasst zunehmend auch den Schulbildungsbereich und daraus resultiert für die Schulträger die anspruchsvolle Aufgabe, die infrastrukturellen Voraussetzungen von Bildung zukunftsfähig zu gestalten.

Für die Unterstützung der schleswig-holsteinischen Städte, Gemeinden, Ämter und Kreise bei der Herausforderung, den DigitalPakt Schule umzusetzen, wird der ITVSH als digitales kommunales Kompetenzzentrum eine neue Abteilung „Digitale Bildung“ einrichten.

Der IT-Verbund Schleswig-Holstein (ITVSH AöR) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Technischer Projektmitarbeiter Digitale Bildung (m|w|d)

befristet zunächst bis zum 31.12.2022

Aufgaben:

  • Leitung und Durchführung von IT-Projekten im kommunalen Umfeld inkl. IT-fachliche Unterstützung und Beratung der Schulträger
  • Erarbeitung von technischen Konzepten und Expertisen für den Einsatz bei den Schulträgern
  • Beurteilung und Auswahl von geeigneten Tools bzw. Lösungen für den Einsatz in der Schul-Administration inkl. Zusammenarbeit mit externen Anbietern
  • Angebotsentwicklung von technischen Tools und Lösungen nach entsprechenden Anforderungen der Schulträger
  • Konzeption kommunaler Zusammenarbeitsformen mit IT-Dienstleistern

Anforderungsprofil:

  • Fach/Hochschulabschluss (Bachelor oder gleichwertig) in der Studienrichtung Wirtschaftsinformatik oder vergleichbar, oder entsprechende fachliche Ausbildung
  • umfangreiche Fachkenntnisse und Berufserfahrung im Umgang mit IT-Systemen (Entwicklung, Wartung und Betrieb) sowie im IT-Support
  • ganzheitliches Verständnis von IT-Administration und zugehörige Prozessen, IT-Verfahren und Planungen zur Entwicklung und Anpassung von IT-Systemen
  • Verständnis der Bedürfnisse und Restriktionen der kommunalen Verwaltung bzw. Kenntnisse über die Strukturen der Bildungslandschaft in Schleswig-Holstein
  • Qualifikation und Erfahrung in IT-Projekt-Management
  • Rasche und sichere Auffassungsgabe sowie die Fähigkeit zu selbstständigem und vorausschauendem Arbeiten
  • dienstleistungsorientiertes Handeln
  • teamfähig und kommunikativ

Die Anstellung erfolgt in Abhängigkeit der tarifrechtlichen Voraussetzungen in einem Angestelltenverhältnis nach dem Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst (TVöD). Die Eingruppierung erfolgt in Abhängigkeit der Ausbildung und Vorerfahrungen bis zur Entgeltgruppe 12 TVöD. Bei einem bestehenden Beamtenverhältnis kommt ebenfalls eine Abordnung an den ITVSH in Betracht. Die Finanzierung dieser Positionen erfolgt durch Projektmittel des Landes Schleswig-Holstein, die derzeit nur bis Ende 2022 zur Verfügung stehen.

Der ITVSH bietet Ihnen:

  • die Sicherheit des Öffentlichen Dienstes kombiniert mit der Arbeitsweise eines modernen IT-Unternehmens,
  • ein motiviertes Team sowie interessante und herausfordernde Aufgaben
  • Vereinbarkeit von Job und Familie
  • flexible Arbeitszeiten
  • Möglichkeit zum Home Office

Die Position ist in Vollzeit zu besetzen, Teilzeitarbeit ist grundsätzlich möglich. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, prüfen wir, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann. Sitz der Geschäftsstelle des ITVSH ist die Landeshauptstadt Kiel.

Sie haben Interesse?

Ihre aussagefähige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte per E-Mail im PDF-Format bis zum 28. Februar 2021 an:

IT-Verbund Schleswig-Holstein (ITVSH) AöR, Reventlouallee 6, 24105 Kiel

Telefon: 0431 / 988 8650

E-Mail: digitaleBildung[at]itvsh.de

Der ITVSH möchte, dass sich alle Menschen gleichermaßen respektiert und vertreten fühlen. Die Vielfalt unserer Gesellschaft sollte sich daher auch bei den Beschäftigten des ITVSH widerspiegeln. Selbstverständlich sind Frauen und Männer in gleicher Weise für diese Aufgaben geeignet. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen keine Eingangsbestätigung versenden. Aus den gleichen Gründen werden wir Ihnen Ihre Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Besetzungsverfahrens auch nicht zurücksenden. Daher empfehlen wir Ihnen - sofern Sie sich nicht per E-Mail bewerben - keine Bewerbungsmappen zu verwenden und jegliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden wir nach Abschluss des Auswahlverfahrens und Ablauf einer angemessenen Frist datenschutzgerecht vernichten.


Unsere Träger